Donnerstag, 17. September 2015

Aktuelles

Nach langer Sommerpause meldet sich die Arbeitsgruppe mit einer ersten Sitzung zurück. Es wurde ein Überblick der letzten Wochen zusammengetragen.
Die Vereinsgründung schreitet weiter voran und befindet sich im Prüfungsverfahren, ob wir uns bald Mehlingen hilft e.V. nennen dürfen und dann auch befugt wären, Spenden entgegen zu nehmen.
Die Kleiderkammer hat ihre Türe wieder geöffnet und wird in den nächsten Wochen von Sommer- auf Winterkleidung umstellen.


Beim Ausräumen der Kleiderspenden wurde in einer Jacke ein Schlüsselbund mit Autoschlüsseln gefunden. Der Schlüsselbund kann bei der Bürgermeisterin Frau Rettig abgeholt werden.
In der Sommerzeit haben die Flüchtlinge tatkräftig in der Gemeinde mit angepackt. Sie haben gemeinsam mit Mehlinger Bürgern die Buden für den Weihnachtsmarkt gestrichen und am musikalischen Grillfest bei den Vorbereitungen geholfen. Fünf Flüchtlinge arbeiten regelmäßig als 1 Euro Jobber für die Gemeinde und helfen bei der Dorfpflege mit. Für zwei junge Männer konnten Schulplätze an der Berufsbildenden Schule in Kaiserslautern gefunden werden. Sie bekommen nun die Möglichkeit, die Schule zu beenden. Zwei weitere Personen konnten Arbeitsplätze finden und starten jetzt ins Berufsleben.
Ganz besonders erfreulich ist die Familienzusammenführung einer syrischen Familie, die viele Monate getrennt waren. Dank großer Hilfe konnte die Familie jetzt nach Mehlingen gebracht werden.
Am Donnerstag den 10.09.2015 fand ein Grillfest mit den Flüchtlingen und allen Helfern aus den Gemeinden Mehlingen, Hochspeyer und Altleiningen im Schulgarten der Grundschule Mehlingen statt. Bei bestem Spätsommerwetter wurde in fröhlicher Runde gegrillt und erzählt. Bei Gemeinschaftsspielen wurde viel gelacht und ganz selbstverständlich miteinander umgegangen.

Herzlich bedanken möchten wir uns noch bei den Mehlinger Kindern, die am Ende ihres Flohmarktes der Grundschule ganz großzügig und aus vollem Herzen einen großen Berg Spielsachen gespendet haben. Wir werden die Spielsachen an die hilfsbedürftigen Kinder in eurem Namen weiter reichen.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen