Sonntag, 7. Juni 2015

Bericht vom runden Tisch am 21.05.

Am Donnerstag den 21.Mai 2015 durften wir 6 Gäste aus den Gemeinden Enkenbach-Alsenborn, Waldfischbach und Hochspeyer begrüßen. Ziel des Treffens war ein Erfahrungsaustausch zum Thema Flüchtlingshilfe was tun. Es zeigt sich wie sinnvoll die Vernetzung der Gemeinden untereinander ist, um sich bei diesem komplexen Thema gegenseitig unter die Arme zu greifen. Der Fragenkatalog der sich bei der Betreuung von Flüchtlingen auftut ist groß, so dass ein aktiver Austausch unbedingt hilfreich ist.

Eine weitere Lehrerin hat sich mit der Bereitschaft zur Mithilfe bei der Sprachförderung an uns gewendet. So können wir unser Sprachförderteam weiter verstärken.

Herzlich bedanken möchten wir uns bei den Spendern der Gartengeräte und Rasenmäher, die dem Flüchtling die Gartenarbeit doch deutlich erleichtern. Die Freude war groß.

Die Kleiderkammer berichtet über regelmäßige Besucher. Die Nutzung der Kleiderkammer ist für alle hilfsbedürftigen Menschen jeden Alters möglich. Unser Hilfe richtet sich nicht nur an Flüchtlinge. Die Kleiderkammer im Haus der Vereine ist immer Donnerstags von 10-12 Uhr und von 15-17 Uhr geöffnet. Zur Zeit nehmen wir gerne gut erhaltene Sommerkleidung für junge Männer in den Größen S,M,L,Sommerschuhe in Größe 41,42,43, Sommersportkleidung in S,M,L und Bettwäsche an. Kleidung in den Größen XL und XXL, können wir leider nicht annehmen. Die Kleidung kann immer zu den Öffnungszeiten der Kleiderkammer abgegeben werden.

Darüber hinaus suchen wir gut erhaltene, verkehrssichere Fahrräder für Frauen und Männer. Bitte wenden Sie sich an Julia Ebbecke Tel. 06303/809933

Um unseren Flüchtlingen Einblicke in die Arbeitswelt zu ermöglichen, sind wir auf der Suche nach Praktikumsplätzen. Sollte Ihr Handwerksbetrieb bereit sein, einen Flüchtling für ein Praktikum aufzunehmen, können Sie sich gerne bei der Ortsbürgermeisterin Frau Monika Rettig melden.

Der nächste runde Tisch zum Thema Mehlingen hilft tagt am Donnerstag den 9.Juli 2015 ab 19.30 Uhr. Wir laden Sie herzlich ein!




Julia Ebbecke für die Flüchtlingshilfe

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen